Peru

5 Monate Südamerika in Zahlen

  • 21. April 2013
5 Monate Südamerika in Zahlen

452h unterwegs auf Strassen 1 mal aus dem Hostel geflüchtet 14 Einreise- und gleich viele Ausreisestempel in den Pass gekriegt 2 Antibiotika-Kuren durchgemacht 42h unterwegs auf Schienen 900g Fleisch in einer Mahlzeit verspiessen 12 Busreparaturen miterlebt 1h unterwegs in der Seilbahn 5'098 Momente in einem Foto festgehalten mit 568 fremden Personen das Schlafzimmer geteilt 23h unterwegs in der Luft 1 Diebstahl auf 6'075 Meter über Meer gestanden 173h unterwegs auf dem Wasser 16'929 Besuche auf www.fulltime-bohemians.ch 9 Länder bereist 163...

Read more

Samstag ist Markttag

  • 6. April 2013
Samstag ist Markttag

Egal ob Bolivien, Ecuador, Paraguay, Peru oder jetzt Kolumbien. Eines ist in allen Ländern gleich: Samstag ist der grosse Markttag. Da gehen alle hin. Wir auch. Es sind die unterschiedlichsten Geschmäcker, das Marktgeschrei der Verkäufer, die traditionellen Trachten, die farbenfrohe Verkaufsware und das chaotische Gewühl, was uns anzieht. Die Auswahl an Obst- und Gemüsesorten beeindruckt. Michael staunt immer wieder aufs Neue, dass Doris schon wieder irgendwo eine exotische Frucht aufgespürt hat, welche sie noch nicht kennt. Natürlich muss sie umgehend gekostet werden – mit unterschiedlichstem...

Read more

Es ist ein Mädchen

  • 6. März 2013
Es ist ein Mädchen

Endlich ist sie da! Wir sind voller Freude und Dankbarkeit über den Zuwachs bei den Fulltime Bohemians. Sie heisst Karin und war bei ihrer Ankunft am 3. März 2013 160cm gross und 51'000g schwer. Vielen Dank für die zahlreichen Glückwünsche und schönen Geschenke (Sonnencreme, Reiseführer, Schokolade). Wir haben uns sehr gefreut und geniessen nun drei Wochen mit unserem Baby in Ecuador! Die Tage vor der Niederkunft verbrachten wir mit Citylife in Lima und in Mancora verbesserte Doris fleissig ihre Surf-Skills.

Read more

Massentourismus olé

  • 2. März 2013
Massentourismus olé

Keine Südamerikareise ist komplett ohne ihn und seit er für die Öffentlichkeit zugänglich ist, zieht er jeden Tag tausende von Touristen an. Natürlich wollten auch wir ihn gesehen haben – den sagenumwobenen Machu Picchu. Bereits in Cusco ist unübersehbar, dass in der Umgebung etwas Grosses sein muss. Während sich in den bisherigen Ortschaften der Stadtplatz jeweils in den Händen der lokalen Bevölkerung befand, ist in Cusco der „Plaza de Armas“ unter der Kontrolle der Gringos. „Bauchtäschli“ und T-Shirts mit Aufdrucken wie „Machu Picchu“, „Peru“ oder „Adventure“...

Read more

6075

  • 25. Februar 2013
6075

Wir haben uns für ihn entschieden. Nicht nur, aber vor allem auch wegen seiner Höhe. Deshalb (und sowieso) für einmal nur die Fakten: Chachani, 6'075 Meter über Meer, nahe Arequipa in Peru. Tag 1: Wir suchen uns einen Guide und finden José. Die Organisation des Equipments hat es in sich. Steigeisen sind total abgelatscht, Eispickel wiegen einen halben Elefanten und Bergschuhe (alle aus dem Mittelalter) gibt es nur ab Grösse 39. Lösung für letzteres Problem: Doris zieht links 6, rechts 5 Socken an. Tag 2: Wir machen uns auf den Weg ins Basislager. Hier stellen wir unser Zelt auf und steigen...

Read more

Geburtsort der Sonne

  • 22. Februar 2013
Geburtsort der Sonne

Unsere Route führt uns weiter zu einem See, im Grenzgebiet zwischen Bolivien und Peru, der den lustigen Namen „Titicaca“ trägt. Es ist so ziemlich die grösste Süsswasserpfütze des Kontinents und liegt auf 3'808 Meter. Mehrere Inseln ragen aus dem Titicacasee, viele davon werden von indigenen Völkern bewohnt, welche hier ein noch ziemlich ursprüngliches Leben führen. Auf der bolivianischen Staatsseite besuchen wir für ein paar Tage die Isla del Sol. Laut der Inka-Mythologie wurde hier die Sonne geboren und tatsächlich scheint sie auf der Isla del Sol so gut wie jeden Tag. Auf der Insel...

Read more